Pflanzenheilkunde

"Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen"

(altes Sprichwort; Verfasser Unbekannt)

Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten und Befindlichkeitsstörungen durch Pflanzen, Pflanzenteile und deren Zubereitungen.

(Zumindest können viele Pflanzen aus überliefertem Wissen, Erfahrungswerten, oder wissenschaftlich erwiesener Wirkung bei den allermeisten Befindlichkeitsstörungen, oder sogar Erkrankungen Linderung bringen).

Aromatherapie

Ätherische Öle sind leicht verdunstende (ätherisch = leicht flüchtig) pflanzliche Öle mit typisch aromatischem Duft. Die in den meisten Ölen enthaltenen Monoterpene sind es, die leicht durch Zellmembranen dringen und nach wenigen Minuten im Blut nachzuweisen sind. Werden ätherische Öle z. B. ins Badewasser gegeben, können sie sowohl durch die Haut, als auch über die Nasen- und/oder Bronchialschleimhaut aufgenommen werden und gelangen so über das Blut zu den Organen.

Ätherische Öle haben eine deutliche Wirkung auf das zentrale Nervensystem und nehmen vor allem die Stimmungslage Einfluss. Sie können sowohl beruhigend als auch anregend wirken und die Stimmung positiv beeinflussen. Über den Geruch entsteht ein Sinnesreiz, der Emotionen und Erinnerungen auslöst und verschiedene Körperfunktionen beeinflusst.

Ätherische Öle werden vor allem als Zusätze für schleimlösende Inhalationen, in Ganz- und Teilbädern, als Kompressen und Wickel, als Einreibemittel (z.B. zur Förderung der Hautdurchblutung), als Massageöl, Medikament oder in Duftlampen eingesetzt.

Homöopathie

alternatives Heilverfahren, bei dem einem Kranken in starker Verdünnung die Stoffe verabreicht werden, die die Krankheit verursachen können.

Schüssler Salze

sind alternativmedizinische Präparate von Mineralsalzen in homöopathischer Dosierung.

Spagyrik mit Solunaten

Die 28 SOLUNA-Heilmittel verbinden die Vorteile der Phytotherapie mit den Vorteilen der klassischen Homöopathie: Ihre „körperlichen“ Wirkstoffe stärken den Körper und ihre „geistig-seelischen“ bzw. homöopathischen Wirkstoffe stärken Seele und Geist. Diese Komplexmittel aus Heilpflanzen, Metallen und Mineralien entstehen von Soluna aus selbst hergestellten Rezepturbestandteilen: Die verwendeten Heilpflanzen sind aus den italienischen Alpen angelegten Heilpflanzengarten, die Metalle und Mineralien werden im Laboratorium in der alchemistischen Tradition aufgeschlossen.

Bach-Blüten-Therapie

Edward Bach (1886-1936) Arzt und Entdecker der Bach-Blütentherapie, kam nach langer Beobachtung zu der Überzeugung, dass körperliche Krankheiten ihren Ursprung in der menschlichen Seele haben. Er fand 38 Blütenpflanzen zur Überwindung von negativen menschlichen Seelenzuständen. Diese wird als „Original Bach-Blütentherapie“ bezeichnet.  

Bach-Blüten-Hautzonentherapie (nach Dietmar Krämer und Helmut Wild)

Dies ist eine Erweiterung der Anwendungsmöglichkeiten der Bach-Blüten direkt auf der Haut, die auch zur Behandlung körperlicher Beschwerden eingesetzt werden können.

Negative Gemütszustände können schneller nachlassen als bei der Einnahme in Form von Tropfen. Auch körperliche Beschwerden können sich unmittelbar nach Aufbringung der Blüte auf den 242 Hautzonen lindern.

So können seelische Probleme genau dort behandelt werden, wo sie sich körperlich zum Ausdruck bringen.

Da sich das seelische Wohlbefinden auch auf der Haut spiegelt, lassen sich Bach-Blüten ebenfalls für die Schönheit einsetzen.

Naturheiverfahren / Alternativmedizin

© 2017 Copyright by Heilpraktikerin Ines Königsbauer

  • b-facebook
  • Twitter Round
  • b-googleplus
Heilpraktikerin Königsbauer München

Ines Königsbauer, Heilpraktikerin, München, Frauengesundheit, Naturheilverfahren, Alternativmedizin, Kinesiologie, Lebens-und Krisenberatung, Akupressur, Aromatherapie, Massagen, Detox, Magnetfeldtherapie, Aromatherapie, Bach-Blüten-Therapie, Ernährungsempfehlung, Ernährung, Nahrungsergänzung, Schmerztherapie, Belastungssituation, Lernstörungen, Schlafstörungen, Burn-Out, Gesprächstherapie, Trauerbegleitung, Frauengesundheit, Fußreflexzonentherapie, Wellness, emotionaler Stressabbau